Kreiere dein persönliches Wohn-Stil-Wohl-Gefühl durch ein Farbkonzept – auch für Hochsensible

Kreiere dein persönliches Wohn-Stil-Wohl-Gefühl durch ein Farbkonzept – auch für Hochsensible

Kreiere dein persönliches Wohn-Stil-Wohl-Gefühl durch ein Farbkonzept – auch für Hochsensible.

Farben unterstützen dich dabei, dass du dich in deinem Zuhause, deinen Räumen wohlfühlst, Kraft tanken oder dich entspannen kannst.

Sie können anregend wirken oder beruhigend. Insbesondere wenn du sehr feinfühlig oder hochsensibel bist, ist das von entscheidender Bedeutung. Ein einheitliches bzw. durchgängiges Farbkonzept hilft dir, eine harmonische, belebende oder deine Wunsch-Atmosphäre zu bewirken. Mit einem Farbschema kreierst du deinen ganz persönlichen Wohn-Stil.

Du hast in den letzten Wochen ausgemistet, neu organisiert, sortiert und alles schön geordnet, was das Zeug hält? Du hast jetzt nur noch Dinge in deinem Zuhause, die du nutzt, dir dienen oder dein Herz erfreuen?

Jetzt spürst du, dass dieses Loslassen im Außen, eine Transformation ist, die (d)eine Grundlage bildet, mehr und mehr von Innen heraus, du Selbst und Schöpferin deines Lebens zu sein?

Aber du fragst dich, wie es dann sein kann, dass dein Zuhause trotzdem noch wie ein Durcheinander wirkt und du dich bislang nicht wirklich wohl fühlst?

Das kann oftmals (manchmal braucht es auch noch ein energetisches Space Clearing) daran liegen, dass es zum einen ungewohnt ist; aber meistens ist die Ursache, dass neu geordnete Räume weder deine, nun mehr und mehr zum Vorschein kommende Persönlichkeit, noch deinen ganz eigenen Stil repräsentieren bzw. ausstrahlen.

Dich und deine Individualität auch im Außen zu zeigen, unterstützt dich, Seite an Seite mit deiner neuen Ordnung, noch mehr in deinem Wohn- und Wohl-Gefühl zu sein.

Damit deine Räume ein Kraftort für deine wirklichen Bedürfnisse und Wünsche sind und dies auch ausdrücken. Insbesondere, wenn du größere Schritte in deiner Entwicklung gemacht hast, ist es wichtig, wieder ganz im Raum anzukommen und in Verbindung zu gehen.

Wie erreichst du das?

Etabliere ein durchgängiges Farbschema.

Es wirkt sehr harmonisch, wenn sich ein Farbkonzept durch alle Räume zieht. Außerdem beruhigt es das Auge – wichtig, wenn du oft gestresst bist, weil es dadurch auch das Nervensystem entspannt.

Aber es kann auch dein Energiesystem aktivieren und anheben, je nachdem, was du benötigst und welche Farben du einsetzt.

Insbesondere wenn du besonders feinspürig oder hochsensibel (hsp) bist, ist dies eine wunderbare Unterstützung, dein Energiesystem ruhig zu halten. Vor allem, wenn du dich viel Zuhause bzw. in deinen Räumen, wie z.B. deinem Home-Office aufhältst.

Ein durchgängiges Farbschema gibt dir die Möglichkeit, einen Flow in deinem Zuhause zu erzeugen. Dadurch ist auch deine Dekoration auch ganz einfach zu ergänzen oder auszutauschen.

Farben wirken über die Augen auf unser Energiesystem und auf deine Chakren.

Hier findest du einen kleinen Überblick, welche Farben welche Stimmung, Gefühle & Wirkung erzeugen können:

Rot – Aktivität, Leidenschaft, Lebensenergie & Kraft

Orange – Sinnlichkeit, Weiblichkeit, Kreativität

Gelb – Lebensfreude, Wohlfühlen, Stimmungshebend, (Appetit-)anregend

Rosa – Sanftheit, sensibilisiert, harmonisierend

Grün – Harmonie, Herzensfarbe, Ruhe, Stressreduzierend, Heilung, Regeneration

Blau – Ruhe, Entspannung, Stressabbau, Kommunikation, Weite

Türkis – Klarheit, Frische, Immunsystem

Violett – Konzentration, Mystik, Magie, Spiritualität, Appetitmindernd

Weiß – Ordnung, Sauberkeit, Weite, Klarheit

Braun – Erdung, Natürlichkeit, Beruhigend

Schwarz – Eleganz, Sachlichkeit, Absorption

Gold – Sonnenglanz, Wärme, Heilschwingung, särkt das Herz

Silber – Kühle, Klarheit, hilft bei Chaos

Überlege dir zuerst, welches Gefühl und welchen Stil du insgesamt transportieren und auch in dem jeweiligen Zimmer etablieren willst.

TIPP:
Wenn du magst, erstelle dir für jeden Raum ein Moodboard oder suche dir einige Inspirationsbilder heraus. Aber achte bitte auf deine Zeit und setze dir ein Limit, wie lange du dich damit beschäftigen möchtest.

Solltest du dich mit dem Chakren-System auskennen, schau gerne dort nach, welche Farben dir gut tun und dich unterstützen könnten.

Suche dir zuerst eine neutrale Farbe aus. Das muss kein Beige oder Grau sein!
Evtl. auch einen Weißton, der sich durch alle Räume ziehen kann. Sei es an den Wänden, großen Möbeln und Einbau- oder Küchenschränken.

Du benötigst dann noch:

1 Hauptfarbe und 2 bis 3 Akzentfarben für deine Deko.

Füge die Aktzentfarben in deiner Deko und Textilien hinzu, wie z.B. als Kissen, Plaids, Vorhänge, Teppiche, Bilder oder Kleinmöbel etc.

Eine gute Mischung ist ca. 60% deiner neutralen Farbe, 30% deiner Hauptfarbe und 10% deiner (auch kräftigeren) Aktzentfarben.

ACHTUNG!

Mische deine Farben heller, dunkler oder füge aus der gleichen Farbfamilie die entsprechenden Töne hinzu.

Würdest du immer nur exakt dieselbe Farbe nehmen, könnte es schnell sehr langweilig aussehen.

Nutze dazu gerne ein Farbrad, welches du dir im Baumarkt oder online kaufen kannst. Dies ist insbesondere hilfreich, wenn dominante Fußböden oder Einbaumöbel, die nicht verändert werden können, eine bestimmte Farbe vorgeben.

Es hilft dir auch zu bestimmen, ob es ein warmer oder kalter Farbton ist, damit du die passenden Farben zusammenstellen kannst.

TIPP:
Bei Adobe Color kannst du Online mit den verschiedenen Farbkonzepten spielen und dich inspirieren lassen. Oder nutze ein Farbrad (oft auch Color-Wheel genannt).

Setze deine gewählten Farbtöne immer wieder in jedem Raum ein, um deinen Flow zu erzeugen, der sich durch dein ganzes Zuhause zieht.

So bist du in der Lage, deinem Farbschema zu folgen und trotzdem jedem Raum seine persönliche Note zu geben.

Du kannst dein Farbschema monochrom (also einfarbig) wählen mit unterschiedlichen Schattierungen bzw. Tönen deiner gewählten Farbe, z.B. mit einem bestimmten Blauton, (heller, dunkler, gesättigter, softer), um einen klaren Eindruck zu schaffen.

Wenn du mehr Farbenpower willst, kannst du auch komplementäre Farben nehmen. Diese stehen sich im Farbrad gegenüber, wie z.B. Orange und Blau.

Vorsicht! Dieses Schema hat oft eine sehr kraftvolle bzw. energieanreichernde Wirkung.

Oder du wählst die Farben aus einer Farbgruppe, die im Farbrad links und rechts von deiner gewählten Hauptfarbe sind. Dadurch entsteht ein sehr harmonischer und entspannter Look.

Farbakzente kannst du durch Vorhänge, Teppiche, Bilder oder Deko setzen und mit Licht & Lampen vervollständigen.

So hast du schnell eine Möglichkeit, diese wieder zu wechseln, wenn eine Übersättigung eingetreten ist. Insbesondere bei sensiblen Menschen kann dies schnell gehen. Da das Energiesystem eines Menschen alle Farben benötigt, ist es dann umso leichter, mit Dekoration die (entsprechend benötigte) neue Farbe einzusetzen.

TIPP:

Beginne im Eingangsbereich oder Wohnzimmer und gehe dann nach und nach durch alle Zimmer. Du musst nicht alles auf einmal machen!

Vielleicht möchtest du auch deine Möbel umstellen oder Räume tauschen, damit es sich stimmiger anfühlt. Eventuell stellst du fest, dass du sogar Möbel ausmisten oder neue hinzukaufen möchtest? Hier könnte eine Alternative sein, deine Möbel zu streichen, um einen anderen Look zu kreieren und diese somit in dein neues Farbschema zu integrieren.

Lass dir bei Allem Zeit, auch um die Wirkung und Veränderung zu spüren und wie du dich damit wohl fühlst.

Du möchtest mehr wissen, auch welche Farben dich unterstützen? Stell mir gerne deine Fragen. Ich bin nicht nur holistic OrdnungsCoach, sondern auch ausgebildete ganzheitliche Farbberaterin. Gerne unterstütze ich dich individuell zu einem bestimmten Farb-Raum-Thema.

Viel Freude & Farbenfrohe Grüße !


.

No Comments

Post A Comment