Warum Ordnung so viel mehr ist als ein hübsch gestyltes Zuhause

Warum Ordnung so viel mehr ist als ein hübsch gestyltes Zuhause

Im Thema Ordnung steckt so viel mehr, als das, was du auf hübschen Bildern siehst.

Liest du ein Ordnungsbuch nach dem anderen, verschlingst jede Aufräum-Serie? Schaust ohne Ende Instagram Interieur, DIY und Deko Postings? Scrollst stundenlang durch Pinterest Moodboards?

Und?

Sieht es in deinen Räumen schon so aus, wie in all den Postings?
Wenn ja – Herzlichen Glückwunsch!

Wenn nein – Lies weiter!

Um es direkt auf den Punkt zu bringen:
Wenn du im Chaos und Unordnung sitzt, dich überfordert und so richtig unwohl in deinen Räumen und mit der Energie darin fühlst, bringt dich das null nach vorne.

Das bloße Lesen oder Anschauen, wird dich keinen Schritt darin unterstützen, ein ordentlicher Mensch zu sein und endlich so zu leben, zu wohnen, zu arbeiten, ein Zuhause zu haben, in dem du dich absolut wohl fühlst und welches dir genau entspricht.

Eine schicke Einrichtung, die neusten Dekotrends oder die Panettone-Farbe des Jahres an deinen Wänden, kann deine Unordnung nicht wegzaubern. Sie kann nicht einmal wirken!

Es fällt uns so schwer, Ordnung zu schaffen, weil wir dabei mit unserer eigenen Identität, vielen weggeschobenen Emotionen und auch unserem Selbstwertgefühl konfrontiert werden:

• Wer bist du? Wer willst du sein?

• Lebst du das Leben, was du dir wünschst oder erträumst?

• Liebst du das Leben, was du jetzt führst?

• Bist du glücklich, zufrieden, fühlst du dich wohl?

• Fühlst du dich frei?

Um das zu haben oder zu sein, musst du keine riesige Vision haben oder die ganze Welt retten wollen. Es geht hier nur um dich:

• Wie willst du den Rest deines Lebens verbringen?

• So? In diesem Chaos und Unordnung?

• Auf der Stelle tretend? Mit all deinen unerledigten Projekten?

• Mit all dem Zeug und Krempel, der dir nichts mehr bedeutet, der nicht mehr zu dir passt, dir nicht einmal gehört?

Überlege:
Wie viel Zeit wendest du täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich auf, um deine Sachen zu verwalten, zu suchen, zu warten, zu reparieren? Sie von A nach B zu schieben oder dich darüber zu ärgern? Willst du diese Zeit nicht lieber für das nutzen, was dir wirklich am Herzen liegt?

Spüre in dich rein:

• Fühlst du dich klar?

• Fühlst du dich kraftvoll?

• Fühlst du dich fokussiert und konzentriert?

• Läuft dein Business gut?

• Bist du bei deiner Arbeit fokussiert?

• Kommst du gerne nach Hause?

• Bist du gerne zu Hause?

• Lädst du gerne Menschen zu dir ein?

• Findest du Ruhe und Entspannung?

• Fühlst du dich sicher und geborgen?

• Inspiriert?

• Kreativ?

• Schläfst du gut?

• Hast du Zeit für die Dinge, die dir wirklich am Herzen liegen?

• Hast du einen Sacred Space? Einen Rückzugsort, wo du mit dir in Kontakt gehen und die Zeit um dich herum vergessen kannst. Wo du aufatmen und einfach nur Sein kannst.

Wie wunderbar würde es sich wohl anfühlen, die letzten 17 Fragen mit einem klaren JA beantworten zu können?

 

Ordnung bedeutet nicht:

Deine Lebensmittel in Schraubgläser umfüllen und sie mit Tafelkreide beschriften zu müssen.

Oder dass du deine Pullover in winzige Päckchen, in Boxen und dann in Schubladen verstaust.

Es geht auch nicht um ellenlange Pläne und Listen, die du abarbeiten musst.

Es geht darum, was ausgemistete und ordentliche Räume dir ermöglichen.

Du bist durch all deinen überflüssigen Krempel an deren Energien gebunden.

Der Aufwand, der durch das ganze Zeug entsteht, behindert dich zusätzlich in deinem Leben vorwärts zu gehen und dich weiter zu entwickeln.

Wenn du äußeren Ballast loslässt, löst sich auch der ganze innere Ballast.

Bist du jemals von einem Seminar nach Hause gekommen. Total aufgeladen?

Mit hoch schwingenden Energien, voller Tatendrang und absolut enthusiastisch, alles umzusetzen, was du Neues erfahren und gelernt hast?

Dann kommst du nach Hause oder in dein Office und spätestens nach drei Tagen ist es, als wenn es einmal „Slurp“ gemacht hat und die ganze Energie abgesaugt wurde. Du fühlst dich, als wenn dein Stecker gezogen wäre und alles ist genauso wie vorher.

Du bist lustlos, erschöpft, prokrastinierst und all deine Pläne und Vorhaben versickern gefühlt im Nirgendwo.

Das liegt daran, dass dein Zuhause, deine Räume dir wirklich dienen und dir Energie schenken wollen.

Sie wollen dich unterstützen. Jede Wohnung, jedes Haus, jedes Gebäude ist beseelt und hat Bewusstsein.

Um diesen Dienst zu tun, ziehen deine Räume die Energie von den Bewohnern ab, wenn sonst kein positives Chi (=Lebensenergie) vorhanden ist, um sie ihnen wieder zurück zu speisen. Das ist ein Kreislauf, ob dir das bewusst ist oder nicht.

Zudem laufen die Energien durch einen so genannten Elementekreis, der eine feste kosmische Ordnung hat und nach universellen Prinzipien funktioniert.

Deswegen ist es so eine einfache Möglichkeit, die nährenden Energien wieder zu aktivieren und in Fluss zu bringen, wenn du dich von allem befreist, was dir und deinem Leben nicht mehr dienlich ist.

D.h. nicht, dass du Minimalist werden musst oder keine Deko mehr besitzen darfst. Wobei ein bisschen Whitespace echt nicht schaden kann *lach*

Um etwas Neues in dein Leben zu bringen, neue Energie, neue Ideen, neue Visionen, neues Bewusstsein, braucht es Raum und auch eine gewisse Leere. Deswegen heißt es ja auch:

Schaffe FreiRaum bzw. Platz für Neues.

Aber das funktioniert absolut nicht, wenn du nur aufräumst.

Aufräumen ist nichts anderes, als dein überflüssiges Zeug, Krempel und Ballast irgendwo zu verstauen, wo er dann weiter darauf wartet, dass du dich mit ihm beschäftigst. Das ist eine Energie, die ständig an dir zerrt. Ob du sie nun wahrnimmst oder nicht.

Damit (ver-)staust du sogar noch mehr Energie, die dir dann nicht mehr zur freien Verfügung steht.

Ordnung ist, alles aus deinem Leben zu entfernen, was dir nicht im Hier & Jetzt entspricht.

Alles, was du für dein zukünftiges oder Vergangenheits-Ich aufbewahrst.

All die Sachen, die du mal gekauft hast, weil es Trend war, du das haben musstest, um deine innere Leere zu füllen, dich abzureagieren, zu trösten oder zu belohnen oder weil es alle gekauft haben.

All die Dinge, die du mal geschenkt bekommen hast. All die Bastelarbeiten deiner Kinder. All das, was heute nur noch nutzlos rumparkt, verstaubt oder seit Ewigkeiten im kalten Keller liegt.

All dieses Zeug wo ein:

„Wenn … dann…“

dranhängt oder ein:

„Ich könnte dies ja mal irgendwann gebrauchen, damit xy tun …“

Dabei weißt du tief in deinem Innern ganz genau, dass dieser Tag nie kommen wird.

All dieser Krempel, von dem du denkst, dass er wertvoll ist, es aber nicht ist. Wenn du jemals die Erfahrung gemacht hast, etwas zu einem Preis verkaufen zu wollen, von dem du dachtest, er sei dem „wertvollen“ Stück angemessen und es dann absolut nicht losgeworden bist, weißt du ganz genau, was ich meine.

Deine ganzen ungenutzten Sachen sind nur Dinge und in erster Linie dazu gedacht, von dir genutzt oder genossen zu werden. Und wenn du sie nicht nutzt, dann gib sie frei, damit du frei wirst.

Wenn du ganz ehrlich bist, ist Ordnung ist auch nicht dein einziges Problem. Denn alles in deinem Leben greift ineinander wie ein Zahnrad. Und wenn irgendwo etwas hakt oder ein Zacken rausgebrochen ist, dann ist es schwierig und mit viel Anstrengung verbunden, es weiter zu drehen, sprich dich weiter zu entwickeln.

Wenn du also Ordnung schaffst, bringst du auch Ordnung in all deine anderen Themen. In deine Beziehungen, dein Business, deine Ernährung, deinen Körper…

Ordnung will trainiert werden, wie ein Muskel.

Ich will das gar nicht schönreden, dazu braucht es deine Konsequenz, Disziplin, Handlung, dein Tun und Dranbleiben.

Aber da steht dir dein Kopf im Wege, denn dein Gehirn will so wenig Energie wie möglich verbrauchen.

Deswegen fühlt es sich oft anstrengend an.

Aber je mehr du Ordnung trainierst, je konsequenter du am Ball bleibst, je mehr Disziplin du aufwendest, desto einfacher wird es.

Denn wie willst du z.B. etwas manifestieren, was voller Kraft und Power nur so strotzt, wenn du dir nicht einmal die Kraft und Power gestattest, dein Zuhause oder Office auszumisten?

Du kannst natürlich auch weiterhin in deiner Undordnung und dem Chaos leben, wenn du den Weg des geringsten Widerstands gehen willst. Dann bleibt eben alles beim Alten. Auch (d)eine Entscheidung.

Aber wenn du jetzt Herr*in über dein Zeug werden willst, du deinen Krempel endlich loswerden und dein Leben befreien willst, dann braucht es dich!

Du musst dir die Erlaubnis geben, es zu wollen und auch zu tun.

Es braucht dein Commitment!

Dein All in!

Selbstermächtigung funktioniert nur übers Tun und Ergebnisse, die dich dann wiederum motivieren und ermächtigen, weiter zu gehen.

Es bedarf deines täglichen Trainings, damit es sich zu einer neuen Gewohnheit, Denk- & Verhaltensmuster oder auch Routine entwickelt.

Du beweist dir doch sonst nur ständig, dass du es doch nicht machst. Das ist eine Endlosspirale nach unten.

Frag dich auch, was ist der versteckte Nutzen dahinter, wenn du weiterhin in deinem Chaos und Unordnung lebst?

Deine Komfortzone zu verlassen bringt immer neue Kraft, Macht und Power mit sich.

Dort zu bleiben wo du bist, ist eine Entschuldigung vor dir selber. Eine Ausrede. Ein dir selber in die Tasche lügen.

Das klingt heftig, aber du musst, um was zu ändern, dich damit auseinandersetzen und auch deine Glaubenssätze über dich zerstören.

Kann es vielleicht auch sein, dass du Ordnung vermeidest, um ja keine Ordnung haben zu wollen? Klingt paradox?

Weil was ist denn, wenn Ordnung haben zu wollen keinen Antrieb mehr für dich darstellt?
Was ist dann dein Antrieb?

Worum geht es dann in deinem Leben?

Ist das dein wunder Punkt, weil du diesen weggeschobenen, verdrängte Anteil nicht anschauen willst?

Nur wenn du ins Handeln kommst, ins Tun, kreierst du Erfolgserlebnisse und diese schaffen wiederum Referenzpunkte. Und diese Referenzpunkte stellen eine positive Erfahrung dar, an der du dich orientieren und weiter vorwärts gehen kannst.

Sein Leben in Ordnung zu bringen, bedeutet auch bewusst dahin zu schauen, wo es schmerzt und ob du wirklich das Leben lebst, dass du leben möchtest.

Unordnung und Chaos zeigen dir, das auch etwas in deinem Inneren nicht mehr in Ordnung ist.

Es zeigt dir deine ganzen aufgeschobenen Entscheidungen auf.

Deine Denkmuster, den Bullshit, den du dir den ganzen Tag erzählst.

Mach dir immer wieder klar, wie Dr. Joe Dispenza es so wunderbar ausdrückt: „Ich bin größer als mein Körper-Geist.“

Und dann bring endlich all deine unerledigten Projekte zu Ende oder verabschiede dich von ihnen!

All das, was du mal tun wolltest, wie du mal sein wolltest, weil alle anderen auch so waren, es hatten oder lebten. Das sind Relikte der Vergangenheit, all die Träume, Hoffnungen und Ideen, die du mal hattest und nie verwirklicht hast. Darin sind Emotionen gebunden, die losgelassen werden wollen, damit Neues in deinem Leben entstehen kann. Leben ist Veränderung und Festhalten an etwas, was du nicht mehr bist, bremst dich aus, hält dich gefangen.

Wie soll denn da Wohlstand, ein Partner, ein neues Businessprojekt oder Kreativität in dein Leben kommen?

Werde dir klar darüber, was diese ganzen Sachen um dich herum für eine Bedeutung haben.

Liebst du sie? Nutzt du sie? Dienen sie Dir? Heben sie dein Energielevel an? Entsprechen sie deiner Persönlichkeit im Hier & Jetzt? Lebst du schon oder wohnst du noch, wie IKEA so treffend formulierte? Sind diese ganzen Dinge, Möbel, Kleidungsstücke, Bücher ein wertvoller oder nützlicher Beitrag in deinem Leben? Wenn Nein, was machen sie dann noch in deinem Leben?

Ordnung ist ein Lebensstil und eine bewusste innere Haltung.

• Achtsamkeit und Selbstfürsorge.

• Selbstermächtigung und Selbstbestimmung.

• Freiheit und Lebensenergie

• Ordnung ermöglicht dir, befreite Räume zu haben, die genau deinen Bedürfnissen entsprechen und dir das Leben ermöglichen, was du dir wünschst.

Wenn du dich überfordert fühlst, schon vieles ausprobiert hast, du zum x-ten Male wieder von vorne beginnst, feststeckst, das Handtuch geschmissen hast, denkst, dass du es niemals hinbekommst, dein Leben im Außen und damit auch im Innen in Ordnung zu bringen, dann wird es echt Zeit, dass du dich unterstützen lässt.

Nicht mit einer „One size fits All“ Methode, sondern ganz individuell, auf dich und deine persönliche Situation zugeschnitten.

Dafür braucht es, ich wiederhole mich gerne:

Dein Ja, dein Commitment und dein All in!

Ich öffne dir die Tür in deine neue Ordnung.

Durchgehen ist deine Aufgabe. Aber ich bin an deiner Seite. Wenn du willst, von A bis Z.

Ich führe, begleite und motiviere dich, gebe dir auch mal einen liebevollen A-Tritt.

Wir gehen deine Aufschieberitis an, lösen die Blockaden hinter dem nicht loslassen oder alles behalten wollen.

Ich unterstütze dich dranzubleiben, erinnere dich und vor allem packe ich mit an oder begleite dich Online, als wäre ich bei dir vor Ort an deiner Seite.

Ich gebe deiner Vision oder Wünschen Raum sich zu entfalten, so dass du wieder in deine äußere und innere Ordnung kommst, mehr Leichtigkeit, Lebensfreude, Energie & Zeit für das hast, was dir wirklich am Herzen liegt.

Starte JETZT, denn das ist IMMER der richtige Zeitpunkt.


.

No Comments

Post A Comment